Jut für Neuss, jut für Sie - bestes Trinkwasser genießen

Die Stadtwerke Neuss versorgen mit zwei Wasserwerken im Stadtgebiet weite Teile von Neuss. Dabei sorgen regelmäßige Kontrollen für gleichbleibend höchste Qualität des Neusser Trinkwassers. Ausführliche Informationen zu Wassergewinnung, Härtegrad und der jährlichen Trinkwasseranalyse finden Sie auf dieser Seite. 

Trinkwasseranalyse – Kontrolle für beste Qualität

Hohe Trinkwasserqualität

Hervorragende Trinkwasser-Qualität

Die Qualität unseres Trinkwassers geht weit über die strengen gesetzlichen Auflagen der neuen Trinkwasserverordnung (TrinkwV2001) hinaus. Unser Trinkwasser muss aufgrund seiner guten Qualität nicht gechlort werden und fließt klar, kühl und geschmacklich einwandfrei aus der Leitung. Als Lebensmittel findet unser Qualitätsprodukt im Alltag vielseitige Verwendung: einfach zum Durstlöschen, zum Kochen sowie zur Zubereitung von Babynahrung.

Wasseranalyse

Regelmäßige Trinkwasser-Analysen

Trinkwasser ist eines der bestgeprüften Lebensmittel überhaupt. Und das gilt auch für unser Trinkwasser in Neuss: Jährlich lassen wir etwa 2.600 Wasseranalysen durch das Wasserlabor Niederrhein vornehmen. Die Wasserlabor Niederrhein GmbH (WLN) - eine Fusion der Wasserlabore der Stadtwerke Neuss und der Niederrheinischen Versorgung und Verkehr AG - ist akkreditiert nach DIN EN ISO 17025.

Interessieren Sie sich für die genaue Zusammensetzung unseres Trinkwassers?
Hier können Sie eine aktuelle Wasseranalyse des WLN herunterladen.

Wissenswertes zur Wasserhärte

Härtegrad „hart“ in Neuss

Duschkopf

Info: Härtebereiche

Hart

Calciumcarbonatgehalt
>2,5 Millimol je Liter

Grad deutscher Härte
>14

Mittel

Calciumcarbonatgehalt
1,5 - 2,5 Millimol je Liter

Grad deutscher Härte
8,4 - 14

Weich

Calciumcarbonatgehalt
<1,5 Millimol je Liter

Grad deutscher Härte
<8,4

Was ist eigentlich Wasserhärte?

Die Härte ist ein natürlicher Inhaltsstoff des Wassers, der bei der Auflösung calcium- und magnesiumhaltiger Mineralien durch das kohlensäurehaltige Niederschlagswasser in das Grundwasser gelangt. Die Wasserhärte ist daher abhängig von der geologischen Beschaffenheit der Böden, durch die das Niederschlagswasser sickert. Enthält das Trinkwasser viel Calcium und Magnesium, spricht man von hartem Wasser. Enthält es wenig, dann handelt es sich um weiches Wasser.


In der Bundesrepublik Deutschland erfolgt die Einteilung in drei Härtebereiche. Sie sind durch das Wasch- und Reinigungsmittelgesetz definiert.

Das Neusser Trinkwasser im nördlichen sowie im südlichen Versorgungsgebiet liegt im Härtebereich "Hart".
 

Übrigens: Selbstverständlich können Sie auch „hartes“ Trinkwasser vollkommen bedenkenlos genießen. Im Gegenteil, mit steigendem Härtegrad enthält das Wasser mehr Mineralstoffe, insbesondere Magnesium und Calcium, die letztlich wichtige Nährstoffquellen für den Körper darstellen.

Unser Service - Ihre Fragen und Anliegen

Kundenservice

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder unseren Rückrufservice nutzen?
Sie ziehen um oder haben Fragen zu den Themen An- und Abmeldung?
In unserem Kundenservice-Bereich finden Sie alle wesentlichen Infos, Kontaktdaten und Formulare.

  • Zählerstände mitteilen
  • An- und Abmeldung
  • Ummeldung (Umzug)
  • 24-h-Notdienst
  • Terminvereinbarung
  • Telefonische Erreichbarkeit & Rückrufservice
  • E-Mail-Kontakt
  • Anfahrt und Öffnungszeiten

 

Zum Kundenservice

KundenCenter Energie & Wasser

  • 0800 - 5310 135 

    (kostenlos aus dem deutschen Festnetz und dem deutschen Mobilfunknetz)

  • Telefonische Erreichbarkeit

    Montag bis Freitag: 08.00 - 20.00 Uhr
    Samstag: 08.00 - 14.00 Uhr


     

Gewinnung & Bezug – Trinkwasser aus der Region, für die Region

Trinkwasser in Neuss

Gewinnung und Bezug

Wir stellen sicher, dass unser Trinkwasser stets in ausreichender Menge und hoher Qualität zur Verfügung steht und versorgen damit mehr als 20.000 Hausanschlüsse im Stadtgebiet Alt-Neuss. Unsere Wasserwerke fördern rund 20.000 Kubikmeter Trinkwasser pro Tag, die durch ein gut ausgebautes, über 400 Kilometer langes Verteilungsnetz transportiert werden. Die Qualität des geförderten Trinkwassers ist so gut, dass es chlorfrei in das Versorgungsnetz abgegeben werden kann.

Kooperation mit Landwirtschaft

Zum Schutz unseres Grundwassers haben wir mit den Landwirten in den Einzugsgebieten vereinbart, dass die landwirtschaftlichen Flächen grundwasserverträglich bewirtschaftet werden.

So wie Anfang der 90er Jahre für den Neusser Norden, gründeten die Stadtwerke Neuss mit den Kreiswerken Grevenbroich und den ortsansässigen Landwirten im Jahr 1997 auch eine Kooperation für den Neusser Süden. Beide Seiten suchen fortwährend neue Lösungen und Kompromisse, um den Nitratgehalt im Grundwasser konstant zu halten bzw. zu senken. Die Stadtwerke Neuss fördern zum Beispiel verschiedene grundwasserschonende Maßnahmen, führen Bodenproben durch und sprechen Düngemittelempfehlungen aus.

Wasserwerk Broichhof

Trinkwasserversorgung im Neusser Norden

Der Neusser Norden wird durch das am Stadtwald gelegene Wasserwerk Broichhof versorgt. Es ist das älteste Neusser Wasserwerk, das noch in Betrieb ist.

Die Anlage umfasst sechs Vertikalbrunnen. Bereits im Erbauungsjahr funktionierte das Wasserwerk fast vollautomatisch - zu der damaligen Zeit ein großer technischer Fortschritt. Heute werden von hier jährlich rund 3.300.000 m³ Wasser gefördert und ungechlort in das Trinkwassernetz eingespeist.

Bevor das Wasser in Broichhof ankommt, durchläuft es verschiedene Stationen, in denen es aufbereitet wird: Die Denitrifikationsanlage, die Entkarbonisierungsanlage und die Entmanganungsanlage.

Wasserkraftwerk Rheinbogen

Trinkwasserversorgung im Neusser Süden

Der Neusser Süden wird durch das Wasserwerk Rheinbogen versorgt. Es liegt in Neuss Uedesheim und wurde 1954 in Betrieb genommen.

Das Grundwasser wird hier über einen so genannten „Horizontalfilterbrunnen" aus 25 Metern Tiefe gefördert. Dieser hat ein besonders großes Fassungsvermögen und verfügt über 8 horizontale Rohrstränge, durch die das Grundwasser nach oben transportiert wird. Jährlich werden rund 3.300.000 m³ Wasser gefördert.

Ausnahmen bilden die Neusser Stadtteile Norf, Allerheiligen, Rosellerheide, Rosellen, Neuenbaum, Bettikum, Derikum, Elvekum, Helpenstein, Hoisten, Holzheim, Minkel, Schlicherum, Speck, Stüttgen, Wehl, Grefrath, Lanzerrath und Röckrath. Sie werden von der Kreiswerke Grevenbroich GmbH mit Trinkwasser versorgt.

 

Trinkwasser_Versorgungsgebiet.jpg

 

Hausanschlüsse und mehr - gehen Sie in Neuss ans Netz

Hausanschlüsse

Hausanschlüsse

Sie benötigen für Ihren Neubau oder Ihr bestehendes Gebäude einen Hausanschluss? Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen und Kontaktdaten für Ihren Netzanschluss in den Bereichen Strom, Erdgas, Trinkwasser und Fernwärme …