Wir geben die Mehrwertsteuer-Senkung an Sie weiter!

700x465-Frau-mit-Sparschwein-fotolia.JPG
Stadtwerke-Kunden zahlen weniger

Bundestag und Bundesrat haben entschieden, die Mehrwertsteuer vom 1. Juli bis zum 31. Dezember zu senken. Der Mehrwertsteuersatz wird dabei von 19% auf 16% gesenkt, der ermäßigte Steuersatz sinkt von 7% auf 5%. 

Die Stadtwerke Neuss geben die Mehrwertsteuersenkungen in allen Geschäftsbereichen (Energie, Schwimmbäder und Nahverkehr) an ihre Kunden weiter.


 

 

 



Energie & Wasser

Zahle ich seit 1. Juli weniger für meinen Energieverbrauch?
Ja, wir geben die Reduzierung der Mehrwertsteuer zu 100% an unsere Kunden weiter. Sie müssen dazu nichts tun. Die Senkung wird automatisch in den Jahresabrechnungen für Strom, Gas, Wasser und Fernwärme berücksichtigt. 

Muss ich den Stadtwerken meinen Zählerstand zum 30. Juni mitteilen?
Nein, das ist nicht notwendig. Die Zählerstände werden automatisch durch unser IT-System berechnet und abgegrenzt.
Wenn Sie uns dennoch ihren Zählerstand mitteilen möchten, können Sie das einfach und bequem online über unser »Kundenportal erledigen.


Schwimmbäder

Wird der Schwimmbadeintritt jetzt günstiger?
Ja, auch in unseren Bädern geben wir die Preissenkung an unsere Kunden weiter (Senkung von 7% Mehrwertsteuer auf 5%). Jedes Eintrittsticket kostet seit dem 1. Juli zehn Cent weniger. Damit zahlen Erwachsene im Südbad für den 2-Stunden-Tarif beispielsweise 5,20 € statt 5,30 € und Jugendliche 3,00 € statt 3,10 €. 

Wertkarteninhaber erhalten weiterhin ihren gewohnten Rabatt auf den dann reduzierten Eintrittspreis.

Durch die Rundung der Preise auf volle zehn Cent profitieren die Kunden in den meisten Fällen von einer Preissenkung, die sogar über 2% liegt. 


Nahverkehr

Werden die Preise der Bustickets gesenkt?
Auch die Fahrgäste der Stadtwerkebusse profitieren von der reduzierten Mehrwertsteuer. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), zu dem auch die Stadtwerke Neuss gehören, passt seine Ticketpreise entsprechend der allgemeinen Absenkung des ermäßigten Mehrwertsteuer-Satzes von 7% auf 5% zum 1. August 2020 an. Der VRR wird den reduzierten Steuersatz auf die meisten Ticketprodukte an die Kunden weitergeben.

Ebenso gibt es eine spezielle Aktion für Abo-Kunden, mit der sich der Verbund und die im VRR zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen bei ihren Stammkunden bedanken möchten, dass sie trotz der Corona bedingten Einschränkungen der vergangenen Monate das Vertrauen in den Nahverkehr behalten haben. Zum Dank werden die Abo-Tickets in einer NRW-Sommerferienaktion von Samstag, 27. Juni 2020, bis Dienstag, 11. August 2020, um einige Zusatznutzen aufgewertet. Mehr dazu »auf der Seite des VRR.

Wieso hat der VRR die Preise nicht schon zum 1. Juli gesenkt?
Die Mehrwertsteuersenkung muss in den Vertriebs- und Softwaresystemen aller Mitgliedsunternehmen umgesetzt werden, was mit einem entsprechenden Zeitaufwand verbunden ist. Zudem müssen die Preise zuvor durch verschiedene Gremien genehmigt werden.